Gründungsinfo - Privatverein Roth

Direkt zum Seiteninhalt

Gründungsinfo

Galerie
Privatverein Roth
Gegründet 1919
Der Beginn der Chronik Privatverein Roth (PVR) ist aufgebaut auf eine Aufzeichnung vom 21. März 1999 und lautet wie folgt:
Ersatz-Protokoll für das Jahr 1919:
(das „echte Protokollbuch ist nicht vorhanden, oder es wurde keines geführt, oder der seinerzeitige Schriftführer hat das Buch nicht weitergegeben!!!)
Die folgenden Angaben zur Gründung des Privatverein Roth wurden überein-stimmend von Alois Kraußer, Georg Lindner und Hans Trautnitz dem damaligen 1.Vorstand Karl Berthel erzählt. Ziemlich genau auch im Wortlaut.
Anfang 1919 wollten Heimkehrer aus dem 1.Weltkrieg Geselligkeit nachholen. Wortführer und Initiator war Alois Kraußer. Da sie Mitglied des damaligen Turn-Vereins waren, wurden sie bei der Vorstandschaft vorstellig und wollten eine Sparte gegründet wissen, die Tanz, Theater, Wandern und andere Geselligkeiten veranstalten kann. Dies wurde von den „Rauschebärten“ (lt. Aussage) abgelehnt. Darauf beschlossen 23 junge Männer, einen Verein der dies umsetzen kann, zu gründen. Als erstes traten sie aus dem Turn-Verein aus.
Am 12. Februar 1919 trafen sich im Nebenzimmer des Gasthauses „Zum goldenen Hirschen“ (an der Ecke Münchenerstraße – Städtlerstr.) die 23 Männer (alle namentlich bekannt) zur Gründung. Bei der Gründung nicht dabei sein durfte Hans Trautnitz, er war noch keine 18 Jahre alt und musste im Gastzimmer warten, um dann als erstes ordentliches Mitglied aufgenommen zu werden.

Alois Kraußer
1919 - 1922
1. Vorstand
ab 1922
Ehrenvorstand


Zur Namensgebung!
Man überlegte sich verschiedene Namen, konnte sich aber nicht einigen. Einer aus der Runde sagte so vor sich hin: „Na, ja wir sind ein privater Verein!“ Alle stimmten zu und der Privatverein Roth war geboren und ist es heute noch.
Über die Aktivitäten im ersten Vereinsjahr steht im Protokollbuch zur Generalversammlung am 28. 2.1920 nichts.
Es ist anzunehmen, dass Tanzvergnügen, monatliche Treffs, Wandern und ähnliches abgehalten wurde, sowie es in den folgenden Jahren der Fall war.
Weitere Aufzeichnungen aus den Protokollbüchern werden in der nächsten Zeit als Chronik weitergeführt.
gez. Hans-Christian Fiegl, 1. Vorstand

Zurück zum Seiteninhalt